Backlinkseite

Willkommen auf der Backlinkseite von

www.Werbeboom.de

Wie bekommt man Backlinks? Das ist eine menge Arbeit.

Webseiten die qualitativ hohen Inhalt haben werden fast automatisch immer mehr Backlinks erhalten.

Aber auch  Internetseiten, die speziell zu eine Tehma berichten und gute Ratgeber sind.

Webseiten mit kritische, satirische,lustige oder witzige Seiten können nach und nach einige bis viele Backlinks erhalten.

Worauf man noch achten sollte:

Der Inhalt sollte mehr mehrer Wörter beinhalten.

Die Qualitat  sollte bedacht sein.

Keine Texte von anderen Seiten kopieren.

Keine Fotos,Bilder,Videos,Software,Spiel und Musik kopieren.

Diese Seite ist ein Test Seite von Werbeboom.
Wir testen dem Festset Links auf die Qualität.
Die meisten Links werden einfach eingefügt und automatisch getauscht.
Wenn Sie sich für das Thema interessieren oder einfach ihre eigenen Backlinks erstellen möchten
Klicken sie einfach auf die kleinen Bilder unterhalb der Seite.
Die kleinen Bilder Führen sie zu den Seiten wo sie ihren eigenen Button Finden dem Fügen Sie Ihrer Webseite hinzu und fertig ist ihr Backlink.

Darf man Backlinks kaufen?
Besuchertausch 1
  Besuchertausch 2
Linktausch
 

Wie erhält man Backlinks?

Das ist ein hartes Stück Arbeit. Blogs oder Webseiten die qualitativ guten Inhalt bieten werden mit der Zeit automatisch immer mehr Backlinks erhalten. Aber auch Blogs oder Webseiten, die speziell zu Fachthemen berichten, gute Ratgeber, kritische, satirische, lustige oder witzige Seiten können nach und nach einige bis viele Backlinks erhalten.

Worauf man noch achten sollte:

  • Der Inhalt von Artikeln bzw. Posts sollte mehr als ein paar wenige Wörter beinhalten. Man sollte auf eine gewisse Qualität bedacht sein.
  • Niemals Texte von anderen Seiten kopieren, damit verstößt man gegen Urheberrechte und erzeugt auch noch doppelten Content (Inhalt), was Suchmaschinen eher abstrafen. Es gibt auch genug Möglichkeiten das Internet nach gestohlenem Inhalt zu durchsuchen und nicht selten ist dann mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Das gleiche gilt für Bilder, Fotos, Videos, Musik, Software und Spiele. Wer nicht die Urheberrechte oder Lizenzen zur Nutzung besitzt, sollte die Finger davon lassen.
  • Wird mit Bildern, Fotos oder Musik gearbeitet, die zur freien Nutzung im Internet zur Verfügung gestellt werden, sollte man vorher die Nutzungsbedingungen lesen. Sehr häufig ist es eine Bedingung, den Urheber zu nennen oder sogar einen Link zur Quelle zu setzen.
  • Wird aus Büchern, Fachquellen oder von anderen Webseiten zitiert, dann hat es sich auf ein Minimum zu beschränken und die Quellen (Urheber) müssen angegeben werden.
  • Auf die Netiquette sollte geachtet werden und in seinen Artikeln oder Posts sollte man davon absehen, andere schlecht zu machen, zu verleumden oder falsche und nicht beweisbare Behauptungen aufzustellen. Das ist nicht der richtige Ort für auszutragende Konflikte. Als Blogbetreiber sollte man, wenn der Kommentarbereich geöffnet ist, ebenso auf ein faires Miteinander achten und beleidigende Kommentare auch entfernen.
  • Das Design, die Ladezeit, die Handhabung, die Rechtschreibung, das Layout und viele weitere Faktoren spielen letztendlich auch eine wichtige Rolle zur Gesamtbewertung einer Seite, denn niemand verlinkt gern auf “schlechte Seiten”.
- See more at: http://bloggerlatein.blogspot.com/2012/03/was-sind-backlinks-und-wozu-sind.html#sthash.GZBfbKGk.dpuf

Was sind Backlinks? Wo bekommt man Backlinks für einen Blogger Blogspot Blog her? Darf man Backlinks für einen Blogger Blogspot kaufen? Wie macht man seinen Blog bekannter? Wie verbessert man sein Ranking in Suchmaschinen?

Die Frage “Was ist ein Backlink?” taucht immer wieder auf und soll deshalb etwas genauer betrachtet werden.

Was ist ein Backlink?

Ein Backlink (englisch) bedeutet nichts anderes als ein Rückverweis. Somit ist ein Backlink ein Link, der auf anderen Webseiten gesetzt wird und auf die eigene Webseite bzw. den eigenen Blog verlinkt.

Zum Beispiel findet ein Blogbetreiber einen Artikel des eigenen Blogs sehr gelungen. Er schreibt einen Post und zitiert nur ein kleines Stück des eigenen Posts (Urheberrecht!) und verlinkt den eigenen Blog als ursprüngliche Quelle (z.B. http://www.meinblog.blogspot/2012/03/mein-eigener-post.html).

Wozu sind Backlinks gut?

Im Bereich der komplexen Thematik Suchmaschinenoptimierung (SEO) spielen über 200 Faktoren eine Rolle für das Ranking einer Webseite bzw. eines Blogs. Der Faktor Backlinks ist nur einer dieser vielen Faktoren.

In vielen Suchmaschinen wird die Anzahl der Backlinks zum eigenen Blog bzw. zur eigenen Webseite als eine Art Maßstab für die “Wichtigkeit” (Relevanz) dieser Seite herangezogen.  Je mehr Backlinks von anderen Seiten auf die eigene Seite verweisen, desto mehr steigt die Relevanz der eigenen Seite.

Nicht alle Backlinks sind gleich viel wert. Backlinks von Webseiten, die sehr bekannt sind oder selbst ein gutes Ranking in den Suchmaschinen aufweisen, sind auch mehr wert.

Somit sind die gesetzten Backlinks von Seiten mit geringer Relevanz oder geringem Pagerank (0-10 ist möglich) auch weniger wert.

Zur Einschätzung, wie viel ein gesetzter Backlink wert ist, kann man zum Beispiel den Pagerank einer Webseite heranziehen. 10 ist der höchste Pagerank, den nur wenige Webseiten erreichen und Backlinks von solchen Webseiten sind qualitativ viel höherwertig.

Durch den PageRank-Algorithmus kann die Linkpopularität einer Seite bestimmt werden. Es wird davon ausgegangen, dass die Relevanz einer Seite mit der Zunahme an Backlinks steigt und bessere Positionen in den Suchmaschinen möglich sind.

Wie erhält man Backlinks?

Das ist ein hartes Stück Arbeit. Blogs oder Webseiten die qualitativ guten Inhalt bieten werden mit der Zeit automatisch immer mehr Backlinks erhalten. Aber auch Blogs oder Webseiten, die speziell zu Fachthemen berichten, gute Ratgeber, kritische, satirische, lustige oder witzige Seiten können nach und nach einige bis viele Backlinks erhalten.

Worauf man noch achten sollte:

  • Der Inhalt von Artikeln bzw. Posts sollte mehr als ein paar wenige Wörter beinhalten. Man sollte auf eine gewisse Qualität bedacht sein.
  • Niemals Texte von anderen Seiten kopieren, damit verstößt man gegen Urheberrechte und erzeugt auch noch doppelten Content (Inhalt), was Suchmaschinen eher abstrafen. Es gibt auch genug Möglichkeiten das Internet nach gestohlenem Inhalt zu durchsuchen und nicht selten ist dann mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Das gleiche gilt für Bilder, Fotos, Videos, Musik, Software und Spiele. Wer nicht die Urheberrechte oder Lizenzen zur Nutzung besitzt, sollte die Finger davon lassen.
  • Wird mit Bildern, Fotos oder Musik gearbeitet, die zur freien Nutzung im Internet zur Verfügung gestellt werden, sollte man vorher die Nutzungsbedingungen lesen. Sehr häufig ist es eine Bedingung, den Urheber zu nennen oder sogar einen Link zur Quelle zu setzen.
  • Wird aus Büchern, Fachquellen oder von anderen Webseiten zitiert, dann hat es sich auf ein Minimum zu beschränken und die Quellen (Urheber) müssen angegeben werden.
  • Auf die Netiquette sollte geachtet werden und in seinen Artikeln oder Posts sollte man davon absehen, andere schlecht zu machen, zu verleumden oder falsche und nicht beweisbare Behauptungen aufzustellen. Das ist nicht der richtige Ort für auszutragende Konflikte. Als Blogbetreiber sollte man, wenn der Kommentarbereich geöffnet ist, ebenso auf ein faires Miteinander achten und beleidigende Kommentare auch entfernen.
  • Das Design, die Ladezeit, die Handhabung, die Rechtschreibung, das Layout und viele weitere Faktoren spielen letztendlich auch eine wichtige Rolle zur Gesamtbewertung einer Seite, denn niemand verlinkt gern auf “schlechte Seiten”.

Sonst stehen noch andere legale Möglichkeiten zu Verfügung um Backlinks zu erhalten zum Beispiel auch in anderen Blogs zu kommentieren, dort kann man seinen Nutzernamen mit seiner Blogadresse verlinken oder wenn es passt, auf einen eigenen Artikel verlinken. In sozialen Netzwerken wie z.B. Twitter, Facebook usw. kann man in seinen Profilen seinen Blog angeben und aktiv am Austausch teilnehmen und somit vielleicht Leser finden, die auf eigene Posts verlinken. Ein Linktausch zwischen Blogs oder Webseiten ist eine weitere Möglichkeit.

Darf man Backlinks kaufen?

Sofern es nicht der Manipulation von Suchmaschinen dient und nur ein paar Besucher mehr auf den Blog bringen soll (mehr Traffic) würde nichts dagegen sprechen. Um die Qualitätsrichtlinien von Google zu erfüllen, sind gekaufte Links mit dem Attribut "rel=nofollow" zu versehen und durch weitere Maßnahmen kenntlich zu machen (Quelle: Google).

Nicht selten versprechen Verkäufer von Backlinks ein schnelles Top Ranking und genau das kann schon als versuchte Manipulation von Suchergebnissen gewertet werden. Nicht selten gibt es Angebote, in denen man 500, 1000, 5000 oder 10000 Backlinks kaufen kann. Von welchen Seiten man Backlinks erhält wird fast nie erwähnt – man weiß es nicht. Um welche Qualität dieser Seiten es sich handelt und ob die Themenbereiche den eigenen Wertvorstellungen entsprechen, bleibt auch meist ungeklärt. Ebenso kann es sich um Seiten handeln, die mit sinnlosem Inhalt nur für Suchmaschinen “befüllt” wurden und deren Links so gut wie gar keine Qualität besitzen.

Um es auf den Punkt zu bringen: man kann an sehr unseriöse Verkäufer von Backlinks geraten und zudem das Ranking seiner Seite oder seines Blogs massiv negativ beeinflussen.

Wissen sollte man jedenfalls, dass das Verkaufen von Backlinks, die Pagerank weitergeben (so wird es von den Verkäufern auch angeboten) gegen die Google Webmaster Regeln verstößt. Seit 2007 schon geht Google gegen verkaufte Backlinks schärfer vor. Dies kann zu einer Abwertung der Webseiten des Verkäufers und des Käufers führen. Um diesen Geschäften einen weiteren Riegel vorzuschieben, hat Google ein Tool zur Meldung eingerichtet. Seit der Einrichtung dieses Tools gehen Tausende Meldungen über Verkäufer von Backlinks ein, die Geld mit der Manipulation (Pagerank vererbende Backlinks) von Suchmaschinen verdienen wollen. Das Berichtformular für bezahlte Links ist über die Google Webmaster Tools abrufbar und dient zur Meldung gegen Verstöße der Qualitätsrichtlinien für Webmaster.

Welche Links gegen die Qualitätsregeln verstoßen kann hier nachgelesen werden.

Also besser Hände weg von Verkäufern, die Pagerank vererbende Backlinks  mit dem Ziel, Suchmaschinen zu manipulieren verkaufen und ein schnelles und Top Ranking versprechen.

- See more at: http://bloggerlatein.blogspot.com/2012/03/was-sind-backlinks-und-wozu-sind.html#sthash.GZBfbKGk.dpuf

Was sind Backlinks? Wo bekommt man Backlinks für einen Blogger Blogspot Blog her? Darf man Backlinks für einen Blogger Blogspot kaufen? Wie macht man seinen Blog bekannter? Wie verbessert man sein Ranking in Suchmaschinen?

Die Frage “Was ist ein Backlink?” taucht immer wieder auf und soll deshalb etwas genauer betrachtet werden.

Was ist ein Backlink?

Ein Backlink (englisch) bedeutet nichts anderes als ein Rückverweis. Somit ist ein Backlink ein Link, der auf anderen Webseiten gesetzt wird und auf die eigene Webseite bzw. den eigenen Blog verlinkt.

Zum Beispiel findet ein Blogbetreiber einen Artikel des eigenen Blogs sehr gelungen. Er schreibt einen Post und zitiert nur ein kleines Stück des eigenen Posts (Urheberrecht!) und verlinkt den eigenen Blog als ursprüngliche Quelle (z.B. http://www.meinblog.blogspot/2012/03/mein-eigener-post.html).

Wozu sind Backlinks gut?

Im Bereich der komplexen Thematik Suchmaschinenoptimierung (SEO) spielen über 200 Faktoren eine Rolle für das Ranking einer Webseite bzw. eines Blogs. Der Faktor Backlinks ist nur einer dieser vielen Faktoren.

In vielen Suchmaschinen wird die Anzahl der Backlinks zum eigenen Blog bzw. zur eigenen Webseite als eine Art Maßstab für die “Wichtigkeit” (Relevanz) dieser Seite herangezogen.  Je mehr Backlinks von anderen Seiten auf die eigene Seite verweisen, desto mehr steigt die Relevanz der eigenen Seite.

Nicht alle Backlinks sind gleich viel wert. Backlinks von Webseiten, die sehr bekannt sind oder selbst ein gutes Ranking in den Suchmaschinen aufweisen, sind auch mehr wert.

Somit sind die gesetzten Backlinks von Seiten mit geringer Relevanz oder geringem Pagerank (0-10 ist möglich) auch weniger wert.

Zur Einschätzung, wie viel ein gesetzter Backlink wert ist, kann man zum Beispiel den Pagerank einer Webseite heranziehen. 10 ist der höchste Pagerank, den nur wenige Webseiten erreichen und Backlinks von solchen Webseiten sind qualitativ viel höherwertig.

Durch den PageRank-Algorithmus kann die Linkpopularität einer Seite bestimmt werden. Es wird davon ausgegangen, dass die Relevanz einer Seite mit der Zunahme an Backlinks steigt und bessere Positionen in den Suchmaschinen möglich sind.

Wie erhält man Backlinks?

Das ist ein hartes Stück Arbeit. Blogs oder Webseiten die qualitativ guten Inhalt bieten werden mit der Zeit automatisch immer mehr Backlinks erhalten. Aber auch Blogs oder Webseiten, die speziell zu Fachthemen berichten, gute Ratgeber, kritische, satirische, lustige oder witzige Seiten können nach und nach einige bis viele Backlinks erhalten.

Worauf man noch achten sollte:

  • Der Inhalt von Artikeln bzw. Posts sollte mehr als ein paar wenige Wörter beinhalten. Man sollte auf eine gewisse Qualität bedacht sein.
  • Niemals Texte von anderen Seiten kopieren, damit verstößt man gegen Urheberrechte und erzeugt auch noch doppelten Content (Inhalt), was Suchmaschinen eher abstrafen. Es gibt auch genug Möglichkeiten das Internet nach gestohlenem Inhalt zu durchsuchen und nicht selten ist dann mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Das gleiche gilt für Bilder, Fotos, Videos, Musik, Software und Spiele. Wer nicht die Urheberrechte oder Lizenzen zur Nutzung besitzt, sollte die Finger davon lassen.
  • Wird mit Bildern, Fotos oder Musik gearbeitet, die zur freien Nutzung im Internet zur Verfügung gestellt werden, sollte man vorher die Nutzungsbedingungen lesen. Sehr häufig ist es eine Bedingung, den Urheber zu nennen oder sogar einen Link zur Quelle zu setzen.
  • Wird aus Büchern, Fachquellen oder von anderen Webseiten zitiert, dann hat es sich auf ein Minimum zu beschränken und die Quellen (Urheber) müssen angegeben werden.
  • Auf die Netiquette sollte geachtet werden und in seinen Artikeln oder Posts sollte man davon absehen, andere schlecht zu machen, zu verleumden oder falsche und nicht beweisbare Behauptungen aufzustellen. Das ist nicht der richtige Ort für auszutragende Konflikte. Als Blogbetreiber sollte man, wenn der Kommentarbereich geöffnet ist, ebenso auf ein faires Miteinander achten und beleidigende Kommentare auch entfernen.
  • Das Design, die Ladezeit, die Handhabung, die Rechtschreibung, das Layout und viele weitere Faktoren spielen letztendlich auch eine wichtige Rolle zur Gesamtbewertung einer Seite, denn niemand verlinkt gern auf “schlechte Seiten”.

Sonst stehen noch andere legale Möglichkeiten zu Verfügung um Backlinks zu erhalten zum Beispiel auch in anderen Blogs zu kommentieren, dort kann man seinen Nutzernamen mit seiner Blogadresse verlinken oder wenn es passt, auf einen eigenen Artikel verlinken. In sozialen Netzwerken wie z.B. Twitter, Facebook usw. kann man in seinen Profilen seinen Blog angeben und aktiv am Austausch teilnehmen und somit vielleicht Leser finden, die auf eigene Posts verlinken. Ein Linktausch zwischen Blogs oder Webseiten ist eine weitere Möglichkeit.

Darf man Backlinks kaufen?

Sofern es nicht der Manipulation von Suchmaschinen dient und nur ein paar Besucher mehr auf den Blog bringen soll (mehr Traffic) würde nichts dagegen sprechen. Um die Qualitätsrichtlinien von Google zu erfüllen, sind gekaufte Links mit dem Attribut "rel=nofollow" zu versehen und durch weitere Maßnahmen kenntlich zu machen (Quelle: Google).

Nicht selten versprechen Verkäufer von Backlinks ein schnelles Top Ranking und genau das kann schon als versuchte Manipulation von Suchergebnissen gewertet werden. Nicht selten gibt es Angebote, in denen man 500, 1000, 5000 oder 10000 Backlinks kaufen kann. Von welchen Seiten man Backlinks erhält wird fast nie erwähnt – man weiß es nicht. Um welche Qualität dieser Seiten es sich handelt und ob die Themenbereiche den eigenen Wertvorstellungen entsprechen, bleibt auch meist ungeklärt. Ebenso kann es sich um Seiten handeln, die mit sinnlosem Inhalt nur für Suchmaschinen “befüllt” wurden und deren Links so gut wie gar keine Qualität besitzen.

Um es auf den Punkt zu bringen: man kann an sehr unseriöse Verkäufer von Backlinks geraten und zudem das Ranking seiner Seite oder seines Blogs massiv negativ beeinflussen.

Wissen sollte man jedenfalls, dass das Verkaufen von Backlinks, die Pagerank weitergeben (so wird es von den Verkäufern auch angeboten) gegen die Google Webmaster Regeln verstößt. Seit 2007 schon geht Google gegen verkaufte Backlinks schärfer vor. Dies kann zu einer Abwertung der Webseiten des Verkäufers und des Käufers führen. Um diesen Geschäften einen weiteren Riegel vorzuschieben, hat Google ein Tool zur Meldung eingerichtet. Seit der Einrichtung dieses Tools gehen Tausende Meldungen über Verkäufer von Backlinks ein, die Geld mit der Manipulation (Pagerank vererbende Backlinks) von Suchmaschinen verdienen wollen. Das Berichtformular für bezahlte Links ist über die Google Webmaster Tools abrufbar und dient zur Meldung gegen Verstöße der Qualitätsrichtlinien für Webmaster.

Welche Links gegen die Qualitätsregeln verstoßen kann hier nachgelesen werden.

Also besser Hände weg von Verkäufern, die Pagerank vererbende Backlinks  mit dem Ziel, Suchmaschinen zu manipulieren verkaufen und ein schnelles und Top Ranking versprechen.

- See more at: http://bloggerlatein.blogspot.com/2012/03/was-sind-backlinks-und-wozu-sind.html#sthash.GZBfbKGk.dpuf

 

RoburSOFT - Kostenloser Webkatalog






Weiter zu Webseite

Kostenlosen Link eintragen
Portals24.de-webkatalogInternetverzeichnis Schlaue-Seiten.de

www.die-kraehe.de


Stadtführungen buchen
Webkatalog Eintrag

Webverzeichnis Webkatalog suchnase.de

Linktausch Ranking Punkte von www.blog-linktausch.de Nutzer 'werbeboom'


Werbeboom


Fast set Links


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 Linktausch - Anmeldung Gratis ° RankX.de Push it to the Max! ° Besserer Pagerank ° Rankingcloud.de - Hosting in der Cloud ° Kostenlose Backlinks bei http://www.colognebox.de/backlink ° Text Back Links Exchanges ° ° ° ° ° ° ° ° All News Site ° All News Site ° ° ° Kostenlose Domainbewertung durch UrlWert.de!

Who hosts www.werbeboom.de ? Who hosts www.xxl-link.de ? Who hosts werbeboom.de.tl ? Who hosts modelleisenbahn.weebly.com ? Who hosts klein-garten.weebly.com ? Who hosts aus-alt-mach-neu.weebly.com ? Who hosts werbeboom.npage.de ?

 

Kostenlose Backlinks bei http://backlink.friel-air.de Wargul.de-Backlink-Strassenpiraten Florists Links Free Automatic Link Kostenlose Backlinks bei http://www.anzeigen24.biz/de/backlink.php Kostenlose Backlinks Bayern by YAMMBA.EU-Backlink TV INDONESIA backlink matic iklanseribu freebanner4u Pixelwerbung